Kyu-LG beim TSV Viktoria 1898 e. V. in Mülheim an der Ruhr

Abwehr gegen Distanzangriffe

Am Sonntag, 8. September 2019, trotzten fast zwanzig Jiu Jitsuka dem frühen Morgen, um sich gemeinsam im Dojo des TSV Viktoria 1898 e.V. in Mülheim an der Ruhr weiterzubilden. Ausgeschrieben war der Lehrgang für Gelb- bis Grüngurte und behandelte das umfangreiche Thema der Distanzangriffe sowie deren Abwehrmöglichkeiten.
Die Lehrgangsteilnehmer waren aufgrund der Sommerpause voller Energie und hochmotiviert, welches mit einem kurzen Warm-up inklusive zielgerichteter Fallübung überprüft wurde. Vor Beginn der technischen Übung erörterte Lehrgangsleiter Frank Reichelt (5. Dan Jiu Jitsu) gemeinsam mit Co-Referent Alexander Galk (3. Dan Jiu Jitsu) – beide vom benachbarten DOSHINKAI e. V. aus Oberhausen – die relevanten Aspekte, welche es grundsätzlich bei jeder Art der Verteidigung zu beachten gilt – Unterleibschutz, konsequentes Handeln, Timing sowie voller Hüft- und Körpereinsatz.
Besonderes Augenmerk lag zu jeder Zeit auf einer korrekten Angriffsdistanz und einer vorteilhaften Position von Tori zum Angreifer während der Verteidigung. Diese genannten Aspekte bedingen sich gegenseitig und müssen für eine erfolgreiche Gegenwehr stets Berücksichtigung finden. Der technische Lehrgangsteil begann mit verschiedenen Abwehrmöglichkeiten gegen Schwinger und Oi Tsuki. Fokus lag auf einer einwandfreien Ausweichbewegung, einem effektiven Block sowie einem geschützten Unterleib.
Nachdem Frank mit den Ausführungen der Übenden zufrieden war, folgte ein weiterer Angriff aus der Distanz: Mae Geri. Hierbei wurde, neben den anderen Aspekten, das Augenmerk auf das Timing und die „erste Reaktion“ gelegt. Frank betonte stets die Notwendigkeit, dass dem Einbezug des Körpers, insbesondere der Hüfte, für die optimale Ausführung der Abwehr eine fundamentale Rolle zufällt.
Als abschließender Lehrgangsteil wurden Abwehrtechniken gegen Kurzstock und Messer thematisiert. Hier wurde das Lehrgangsthema erneut aufgegriffen – eine korrekte (Angriffs-)Distanz.
Alle Teilnehmer waren sehr konzentriert, haben intensiv miteinander geübt und konnten mit neuem Input nach einigen kurzweiligen Stunden wohlverdient in den Sonntagnachmittag entlassen werden.
Zudem geht ein großer Dank an Tanja Behning (1. Dan Jiu Jitsu, Trainerin TSV Viktoria 1898 e. V.) für die herzliche Betreuung vor Ort.